Gemeinsam schenken

Eine super Alternative, um sich nicht alleine den Kopf über ein Geschenk zum Geburtstag zerbrechen zu müssen, ist es sich einfach mit ein paar Freunden oder Bekannten zusammenzuschließen. Vorteile sind nicht nur die erhöhte Anzahl an kreativen Köpfen, sondern auch das höhere Budget, das für das Geschenk zur Verfügung steht.

Natürlich kann es bei so viel Kreativität dann doch auch mal zu Reibereien kommen, gerade wenn eine Idee nicht alle Mitschenkenden überzeugt. Dann sollte man sich das Ziel vor Augen halten – dem Geburtstagskind ein außergewöhnliches und grandioses Geschenk zu überreichen! Schließlich muss es nicht der Gruppe zusagen, sondern einzig dem zu Beschenkenden.

Eine Person der Gruppe sollte ein wenig die Leitung in die Hand nehmen, damit nicht alles chaotisch durcheinander läuft. Im Zeitalter der Social Networks ist die Kommunikation relativ bequem und unkompliziert. Das erleichtert alles, gerade wenn die Mitschenker sehr verstreut zueinander wohnen.

Hat man sich auf ein Geschenk geeinigt und festgelegt, wer sich darum kümmert die Idee dann auch umzusetzen und das Geschenk zu besorgen, ist das Schwerste geschafft. Schön ist es, wenn alle auf einer Karte gemeinsam unterschreiben. Ist es vorher nicht möglich die Karte allen Beteiligten vorzulegen, kann man das noch am Tag der Feier erledigen. Natürlich ohne dass das Geburtstagskind davon mitbekommt.

Solche Gemeinschaftsgeschenke kommen meist besser an, als wenn jeder Gast eine Kleinigkeit überreicht.