20er Jahre Mottoparty feiern: So wird sie zum Highlight

20er Jahre PartyDie 20er Jahre gehören zur geschichtsträchtigsten Zeit des 19. Jahrhunderts. Sie befinden sich inmitten der zwei größten Kriege unserer Zeitrechnung und vermitteln vielleicht gerade deshalb ein wenig den Charakter einer (vermeintlich) heilen Welt. Wenn man mal von den üblichen Problemen der damaligen Zeit absieht und der Hyperinflation mit Witz begegnet, dann sind die 20er Jahre hinsichtlich Brillanz und Eleganz kaum zu übertreffen.

Warum also nicht eine der außergewöhnlichsten und luxuriösesten Mottopartys feiern? Auch als Geburtstagsparty ist das eine gute Idee. Wer möchte, kann dann noch ein paar passende Sprüche als Ideen für das Motto einbringen. Hier finden Gäste ein paar schöne Beispiele. Doch was gehört überhaupt zur Mottoparty der 20er Jahre?

Das richtige Styling für einen gelungenen Abend

Die 20er Jahre liegen weit zurück und kaum einer kennt sich mit den damaligen Bräuchen aus. Auch die Mode der 20er Jahre war völlig anders als heute. Damals trugen Damen vorwiegend Kleider. Jene überzeugten durch einen geraden Verlauf. Die Figur umspielenden Kleider waren häufig mit Fransen versehen.

Auch Perlenketten sowie Pailletten gehörten zur Mode der frühen Jahre. Hinsichtlich der Schminke galt es diverse Regeln einzuhalten. Ein blasses Hautbild verkörperte Unnahbarkeit. Die Porzellanhaut war äußerst populär und auch bei den Männern sehr angesehen.

Apropos Männer: Die Herren favorisierten symmetrisch gestaltete Anzüge. Später kamen knielange Hosen hinzu. Auch Kniebundhosen konnte man auf den Straßen sehen. Herren trugen diese zu nahezu allen Anlässen. Gleiches galt für Hüte jeglicher Art.

Die zumeist einfarbigen oder dezent karierten Hüte formten den Charakter des Mannes. Darüber hinaus trugen nahezu alle Männer Hosenträger. Die Farben waren nicht schrill und dennoch kontrastreich.

Die richtige Dekoration für die Mottoparty

Nicht umsonst wird die Zeit auch als die Goldenen Zwanziger bezeichnet. Dieses Gold darf natürlich auf keiner Party fehlen. Und damit ist es möglich eine Verbindung zwischen der frühen Zeit des vergangenen Jahrhunderts und der jetzigen zu schaffen.

Gold kam nie aus der Mode. Auch heutige Dekorationen bestehen aus goldenen Fähnchen, Luftballons, Hütchen, Bechern, Trinkhalmen und Luftschlangen. Zur Nachahmung der 20er Jahre sollten goldene Dekorationselemente jedoch möglichst außergewöhnlich sein und sich nicht an den derzeit beliebten Deko-Objekten orientieren.

Hier dürfen goldene Oldtimer definitiv nicht fehlen. In diesen haben elegante Herren ihre Frau abgeholt und ihr einen entspannten Abend beschert. Gemeinsam gab man sich der musikalischen Vielfalt hin, die vor allem vom Jazz inspiriert wurde und sich durch alle Kreise allgemeiner Beliebtheit erfreute. Passende Dekorationen könnten Wandbilder mit Jazzfiguren oder auch Musiknoten sowie Hängeschilder sein.

Passende Geschenke auswählen

Natürlich muss nicht alles im Zeichen der 20er Jahre stehen. Beim Geschenk können sich die Gäste ruhig an den heutigen Vorlieben orientieren. Liebt der Beschenkte die 20er Jahre, so gibt es im Internet immer wieder tolle Originale aus der Zeit zu kaufen. Vielleicht macht ja auch ein Abo für eine Serie über die 20er Jahre Freude und lädt zur interessanten Abendgestaltung ein. Leider gibt es nicht viele Serien über diese Zeit.

Die meisten widmen sich den vorausgehenden Kriegsjahren oder den Szenarien der 30er Jahre. Vielleicht ist jedoch auch eine Flasche Champagner ein gutes Geschenk. Schließlich stand dieses Getränk zu jener Zeit hoch im Kurs.

Essen und Getränke auf der 20er Jahre Party

Damit die Mottoparty so echt wie möglich wird, muss auch die kulinarische Seite stimmen. Neben der Deko schließt das die richtige Wahl von Essen und Getränken ein. Innerhalb der 20er Jahre musste alles edel sein. Viele wollten sich exquisit versorgen. Wie heute gehörten Austern, Kaviar und Champagner zur gehobenen Küche dazu. Doch auch kleine Schnittchen und ein intensiv schmeckendes Schokoladeneis zauberten ein Lächeln in die Gesichter der Gäste.

Lachsrollen mit Zucchini waren nicht herkömmlich und zogen deshalb das Interesse der Menschen auf sich. Hinsichtlich der Getränke gab es neben Champagner viele Cocktails. Diese sind mit wenig Know-how schnell gemixt. Zu den damals begehrten Cocktails gehörten Kir Royal und Monkey Gland.

Zum Mixen benötigen Gastgeber ein paar Zutaten und vor allen Dingen Eis muss vorhanden sein. Nur frisch gemixte Cocktails schmecken sehr gut. Wer sie jedoch vor dem Fest vorbereiten will, sollte vor allem Cocktails mit Sahne kühl lagern.

Die Musik muss ebenfalls passen

In den 20er Jahren spielte die Musik eine tragende Rolle. Neben Jazz und Swing stellte auch Blues eine begehrte Musikrichtung dar. Und: Jeder konnte zu dieser zeit tanzen. Umso wichtiger ist es auch bei der 20er Jahre Mottoparty, dass die Gäste ständig in Bewegung sind und die Musik aus der damaligen Zeit stammt.

Kleinere Partys benötigen lediglich eine Musikanlage und Zugang zum Netz, damit die Musik über das Internet an die Anlage übertragen und so abgespielt werden kann. Zahlreiche Streaming Dienste bieten Songs der 20er an. Gäste wie Gastgeber sind bestens versorgt. Wer es etwas authentischer haben möchte, kann auch einen Plattenspieler benutzen oder eine Jukebox aufstellen.

Schon gewusst? Der legendäre Charleston Tanz musste zu dieser zeit beherrscht werden, um mithalten zu können. Vielleicht ist dies auch für die Mottoparty eine Gelegenheit sich und das eigene Können unter Beweis zu stellen. Der Charleston Tanz ist jedoch nicht sehr leicht erlernbar!

Der legendäre Charleston Tanz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden